Suche

Jahresabschluss 2015

Der Förderverein lud die Mitarbeiter der Notfallseelsorg/Notfallnachsorge zum diesjährigen Jahresabschluss in das Ess-Werk auf der Abenteuergolfanlage Inputt ein. Begonnen wurde der Abend mit Eisstockschiesse, Glühwein und Punsch. Nach ein paar erfrischenden Runden ging es in den warmen Gastraum.

Nach der Begrüßung folgte ein kurzer Rückblick auf das vergangene Jahr durch den Vorsitzenden des Fördervereins Michael Genzwürker. Über das Jahr konnten mehrere große Projekte in Angriff genommen und auch abgeschlosssen werden. Die gesamten Einsatzkräfte erhielten Einsatzjacken und zusätzlich eine Fleecejacke. Die sechzehn, im letzten Jahr beschafften Meldeempfänger konnten, um drei weitere "Piepser" ergänzt werden. Das, mit der ELW2-Gruppe des Landkreises, erarbeitete neue Alarmierungskonzept konnte umgesetzt werden und hat seine Feuertaufe bestanden.

Durch eine Spende der Bürgerstiftung Mosbach war es möglich zwei neue Mitarbeiter zur Ausbildung auf die Landesschule des DRK nach Pfalzgrafenweiler zu schicken, Doris Herbst-Rupp hatte den Lehrgang kürzlich mit der Abschlussprüfung erfolgreich beendet. Sybille Bartz wird im neuen Jahr und nach Abschluss der Hospitationsphase die Prüfung ablegen. Zwei weitere Kandidaten stehen in den Startlöchern für die Ausbildung.

Ebenso wurde kürzlich das Forum PSNV durch sechs Mitarbeiter besucht. In Zusammenarbeit mit der Gruppe der leitenden Notärzte wurde die Ofirta veranstaltet, dieses Jahr war die Stadthalle bis auf den letzten Platz belegt.

Zum Jahresende wurden noch neue Flyer,  Plakate, Visitenkarten und Briefpapier erstellt, hier gilt ein großer Dank Matthias Grimm von der Firma SchreiberGrimm in Buchen für die Unterstützung durch das Einbringen seiner hohen Kreativität.

Für das neue Jahr ist die Beschaffung von Poloshirts für die Mitarbeiter geplant. Diese ergänzen dann die Fleeeccejacken und ermöglichen ein einheitliches Auftreten bei Veranstaltungen und bei der Ausbildung.

Nach dem Hauptgang dankte und verabschiedet Christian Ihrig  des langjährigen Mitarbeiters Günter Lamade. Er war über viele Jahre der Aktivposten im Bereich um Buchen und war zu zahlreichen Einsätzen ausgerückt. Er könne sicher ein Buch über die Erlebnisse bei diesen Einsätzen schreiben, so Ihrig.

Es folgte eine kurze besinnliche Geschichte, welche Doris Herbst-Rupp ausgesucht und vorgelesen hatte. Mit einem köstlichen Nachtisch ging der Abend zu Ende.

 

 

© www.psnv-nok.de 2009-2018